Jakobsmuscheln

Rezept

Zutaten

Jakobsmuscheln

Ein kleiner Imbiss für zwei kann so köstlich sein, wie dieses feine Rezept beweist. Erfreulich ist außerdem, dass die Zubereitung nur wenig Zeit in Anspruch nimmt.

  • 200 g Jakobsmuscheln, tiefgekühlt
  • 1 Schalotte
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 0,1 g Safranfäden
  • 50 ml trockener Weißwein
  • 50 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise weißer Pfeffer

Zubereitung

Die Schalotte pellen, fein würfeln und in einem kleinen Topf im Olivenöl leicht glasig dünsten. Die Safranfäden in ein wenig lauwarmem Wasser auflösen und mit dem Wein zu den gedünsteten Schalotten geben. Nun die Flüssigkeit bis zur Hälfte reduzieren, dann mit der Sahne auffüllen und kurz aufkochen lassen. Anschließend kommt die Butter hinzu. Wenig später nach dem Schmelzen der Butter wird die Soße mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. In einer Pfanne werden jetzt die Jakobsmuscheln zusammen mit den geschälten und gewürfelten roten Zwiebeln und den in grobe Stücke geteilten Frühlingszwiebeln für circa 3 Minuten gebraten. Danach sind die Muscheln in die Safransoße zu legen und müssen bei geschlossenem Deckel und ausgeschaltetem Herd für weitere 3 Minuten ziehen. Zum Schluss werden die Jakobsmuscheln in Safransoße zusammen mit den Zwiebeln aus der Pfanne auf kleinen Tellern angerichtet. Dazu schmeckt Baguette.